Stadt Themar
+/-  
 

Ausflugsziele

Ausflugsziele bis 25 km
Hildburghausen
Schleusingen
Römhild
Meiningen
Talsperre Schönbrunn
Waffenstadt Suhl
Burgruine Straufhain

Ausflugsziele bis 50 km
Werraquelle
Sandstein- und Märchenhöhle Walldorf bei Meiningen
Bad Colberg-Heldburg/Veste Heldburg
Meeresaquarium Zella-Mehlis
Oberhof und Rennsteiggarten Oberhof
Schmalkalden mit Schloss Wilhelmsburg
Die Oberweißbacher Bergbahn
Trusetaler Wasserfall

Ausflugsziele bis 75 km
Schloß- und Landschaftspark Altenstein
Bad Salzungen
Großer Inselsberg
Kreuzberg
"mini-a-thür" in Ruhla
Staffelstein und Umgebung
Erlebnisbergwerk Merkers
Marienglashöhle Friedrichroda
Wasserkuppe
Rudolstadt und Heidecksburg
Eisenach
Gedenkstätte "Point Alpha"

Ausflugsziele bis 100 km
Saalfelder Feengrotten
Erfurt – Die Landeshauptstadt Thüringens
Weimar – Die Kulturstadt Thüringens

Hildburghausen

Es gibt viel zu entdecken in Hildburghausen, der Heimat von Meyer's Lexikon und Bayern-Königin Therese - wenn sie sich nur ein wenig Zeit nehmen Die ehemalige Residenzstadt bietet Ihnen alle Möglichkeiten für einen interessanten Tagesausflug: berühmte und geheimnisvolle Persönlichkeiten, wunderschön restaurierte historische Gebäude, darunter das alte Renaissance-Rathaus , 240 Millionen Jahre alte Saurierspuren, eines der ältesten Theater Deutschlands und, und, und...

Entfernung von Themar: 14 km
http://www.hildburghausen-info.de/

» nach oben


Schleusingen

Schleusingen liegt am südlichen Abhang des Thüringer Waldes. Urkundlich wurde Schleusingen im Jahre 1232 erstmalig als Villa Slusungen erwähnt und erhielt 1412 das Stadtrecht. Die Bertholdsburg, ein von 4 Türmen flankierter Renaissancebau mit prächtigen Portalen, ist der wuchtigste und eindrucksvollste Bau der Stadt. Bis 1583 war sie Sitz der Grafen von Henneberg. Heute beherbergt sie ein Naturhistorisches Museum. Mittelpunkt der Stadt ist der mit Linden umsäumte Marktplatz, den ein aus dem Jahre 1710 stammender Marktbrunnen mit dem Standbild der Gräfin Elisabeth von Henneberg ziert. Ein Ensemble städtebaulich und historisch wertvoller Gebäude findet der Betrachter rings um den Markt und im Stadtbereich.

Entfernung von Themar: 15 km
www.schleusingen.de

» nach oben


Römhild

Das Städtchen liegt am Fuße der Gleichberge, inmitten des Grabfeldes - ein Land der Buchen und der sanften Hügellandschaft, unweit der Landesgrenze zwischen Thüringen und Bayern. Von Römhilds bewegter Geschichte zeugen heute noch erhaltungswürdige Bauwerke im Altstadtbereich. Genannt sei unter anderem das Schloss "Glücksburg". In unmittelbarer Nähe des Schlosses erhebt sich der gotische Bau der Stiftskirche. Umrundet wird das Ensemble durch die gut erhaltene Stadtmauer. Ihren Besuch können Sie mit der Besichtigung des Steinsburgmuseums, einer Wanderung zum "Keltenberg" (kleiner Gleichberg, Thüringens größtes Bodendenkmal) abschließen. Typisch für die alten Handwerkertraditionen sind mehrere Schautöpfereien.

Entfernung von Themar: 17 km
www.stadt-roemhild.de

» nach oben


Meiningen

Meiningen zählt zu den ältesten und bedeutendsten Städten in Südthüringen. Die Stadt liegt eingebettet zwischen sanften Hügeln an den Ufern der Werra. Die quellenmäßig nicht fassbare Gründung erfolgte vermutlich im 8. Jh. im Zuge der fränkischen Kolonisation des Grabfeldgaus. Auch als „Porta Frankoniae“ bezeichnet, ist Meiningen seit jeher ein wichtiger Handels- und Verkehrspunkt in Richtung Franken, in die Rhön und zum Thüringer Wald. Von 1680-1918 auch Residenzstadt entwickelte sich die Stadt zu einem geistig-kulturellen Zentrum von überregionaler Bedeutung. Dazu trugen namhafte Vertreter des Meininger Herzogshauses ebenso bei wie bedeutende Schauspieler, Musiker und Geistesschaffende.
Sehenswertes: Innenstadt und Marktensemble mit der Stadtkirche, die Meininger Museen mit Schloss Elisabethenburg, das Meininger Theater und Deutschlands größte, begehbare Kluft- und Spalthöhle, die Goetzhöhle und das Schloß Landsberg

Entfernung von Themar: 23 km
www.meiningen.de

» nach oben


Talsperre Schönbrunn

Rund um die Trinkwassertalsperre Schönbrunn kann man auf ca. 19 km gut ausgebauter Strecke wandern oder mit dem Rad fahren. Von Schönbrunn aus kann man auch einen Abstecher zum Gewürzmuseum in Schönbrunn, zum Aussichtsturm nach Masserberg und zur Sommerrodelbahn in Waffenrod unternehmen.

Entfernung von Themar: 23 km
www.schleusegrund.de

» nach oben


Waffenstadt Suhl

Die kreisfreie Stadt Suhl (ca. 41.000 Einwohner) liegt am Südwesthang des Thüringer Waldes in unmittelbarer Nähe des Rennsteigs, des wohl bekanntesten Wanderweges in Deutschland. Im sehenswerten Stadtzentrum findet der Gast historisch wertvolle Gebäude. Das Wahrzeichen der Stadt, der Suhler Waffenschmied auf dem Marktplatz, ist Zeitzeuge einer jahrhundertealten Tradition der Herstellung von Jagd- und Sportwaffen.
Sehenswertes: historisches Rathaus, Fahrzeugmuseum (auf über 1100 m² Fläche wird mit ca. 180 Ausstellungsstücken die Geschichte des Suhler Fahrzeugbaus seit 1896 dargestellt. Neben zahlreichen Zeugen des Motorsports finden Sie auch die legendäre AWO und weitere Erzeugnisse der Suhler Zweiradtechnik), Waffenmuseum (das einzige Spezialmuseum seiner Art in Europa bietet einzigartige Einblicke in die Waffengeschichte aus sieben Jahrhunderten). Aus dem einstigen Wildgehege im idyllischen Wiesental der Suhler Schweiz entwickelte sich im Laufe der Zeit der heutige Tierpark und ist ein beliebtes Ausflugsziel. Ca. 500 europäische Haus- und Wildtiere in 100 Arten, die vom Aussterben bedroht sind, haben hier ein Zuhause gefunden.

Entfernung von Themar: 25 km
www.suhltrifft.de

» nach oben


Burgruine Straufhain

Die Burgruine steht auf dem gleichnamigen Berg bei Streufdorf (Gemeinde Straufhain) im südthüringischen Landkreis Hildburghausen. Die alte Bezeichnung für die Burg war "Struphe" und später "Strauf". Der Berg Straufhain, eine Basalterhebung, ist mit 449 Metern Höhe die höchste Erhebung des Heldburger Landes. Die spätere Bezeichnung "Straufhain" für den den Berg umgebenden Wald (ein Weißbuchen- und Eichenwald) wird heute für den Wald, den Berg und für die Burgruine gleichermaßen benutzt.

Entfernung von Themar: 25 km

» nach oben


Werraquelle

Auch heute noch wird von zwei Werraquellen gesprochen. Die "vordere" oder "nasse" bei Fehrenbach wurde 1897 gefasst. Seitdem fließt das Wasser aus dem Maul eines Löwenkopfes. Mit der Fassung wurde der Streit um die "echte" Werraquelle neu entfacht, der erste urkundliche Nachweis des Streites stammt aus dem Jahre 1648. 1910 wurde auch die "hintere" oder "trockene" auch "Saarquelle" genannt, bei Siegmundsburg am Blessberg gefasst und zum Ursprung der Werraquelle erklärt. Bis heute noch behaupten beide Seiten, die richtige Werraquelle sei die ihre.

Entfernung von Themar/Fehrenbach: 31 km
Entfernung von Themar/Siegmundsburg: 41 km
www.masserberg.de
www.siegmundsburg.de

» nach oben


Sandstein- und Märchenhöhle Walldorf bei Meiningen

Beim Besuch der Sandsteinhöhle können Sie sich eine Vorstellung vom Leben der Sandmacher verschaffen und überraschen gleichzeitig ihre Kinder mit der liebevollen Darstellung von Märchenbilder, die Szenen aus den Märchen der Gebrüder Grimm & Ludwig Bechstein beinhalten. Die Sandsteinhöhle ist durch Menschenhand beim unterirdischen Abbau eines weißen, feinkörnigen Sandes, der als Streu- und Scheuersand verwendet wurde, entstanden. Sie ist ein unterirdisches Labyrinth von ca. 65.000 Quadratmeter Fläche mit 2.500 Säulen. Sie ist die größte Höhle ihrer Art in Europa.

Entfernung von Themar: 31 km
www.sandsteinhoehle.de

» nach oben


Bad Colberg-Heldburg/Veste Heldburg

Die idyllische Kleinstadt Heldburg mit ihren 1192 Einwohnern liegt im breiten Tal der Kreck, am Fuße der Veste Heldburg. Das Städtchen empfängt seinen Besucher mit herbem Charme: vor und hinter der mächtigen Barriere des Unteren Tores beeindrucken ihn schöne, geschlossene Fachwerkensembles. Die Veste Heldburg, die in naher Zukunft das deutsche Burgenmuseum beherbergen wird, erhebt sich hoch auf einem Felsen über dem Ort Heldburg im Landkreis Hildburghausen. Im 12. oder 13. Jahrhundert erbaut, wird sie aufgrund ihrer exponierten Lage seit dem 14. Jahrhundert auch "Fränkische Leuchte" genannt, als Pendant zur "Fränkischen Krone", der in Sichtweite befindlichen Veste Coburg.

Entfernung von Themar: 35 km
www.bad-colberg-heldburg.de

» nach oben


Meeresaquarium Zella-Mehlis

Es erwartet Sie eine farbenprächtige Unterwasserwelt der tropischen Ozeane mit u. a. Haien, Muränen und Piranhas, Streichelteich mit Koi-Karpfen, großzügiges Außengelände mit Koi-Teichen, separates Krokodilhaus, begehbar über eine Brückenkonstruktion.

Entfernung von Themar: 39 km
www.meeresaquarium-zella-mehlis.de

» nach oben


Oberhof und Rennsteiggarten Oberhof

Oberhof ist berühmt als Wintersportzentrum. Unzählige Olympiasieger, Welt- und Europameister gingen daraus hervor. Jährlich finden hier mehrere nationale und internationale Sportereignisse statt. Sportler aus aller Welt messen hier ihre Kräfte im Langlauf, Biathlon, Skispringen, Rodeln und Bobfahren. Aber auch Urlauber können sich hier sportlich betätigen. Auch im Sommer lohnt ein Besuch. Eine reizvolle Umgebung und der Rennsteig laden zum Wandern ein. Auf ca. 7 ha sehen Sie im Rennsteiggarten fast 4000 verschiedene Pflanzenarten aus den Gebirgen Europas, Asiens, Nord- und Südamerikas, Neuseelands und aus der arktischen Region. Unter den hier existierenden klimatischen Bedingungen können die Gebirgspflanzen ihren typischen Wuchs und Blütenflor entwickeln.

Entfernung von Themar: 40 km
www.oberhofonline.de
www.rennsteiggartenoberhof.de

» nach oben


Schmalkalden mit Schloss Wilhelmsburg

Schmalkalden ist ein reizvolles Städtchen im Westen des Thüringer Waldes. Hübsche Fachwerkhäuser säumen den Marktplatz, den so genannten Altmarkt, mit dem spätgotischen Rathaus als Highlight. Die Altstadt steht komplett unter Denkmalschutz. Größte Sehenswürdigkeit des Städtchens ist das weithin sichtbare hoch über der Stadt gelegene Schloss Wilhelmsburg, 1585 bis 1589 im Stil der Renaissance erbaut. Eine Rarität ist in der Schlosskapelle zu bestaunen: Eine aus 252 Pfeifen aus Holz bestehende Orgel aus dem 16. Jahrhundert, die heute noch bespielbar ist. So erklingt bei gelegentlichen Konzerten Orgelmusik aus der Zeit der Renaissance und des Frühbarock. Die sehr gut erhaltene Schlossanlage zählt zu den bedeutendsten deutschen Baudenkmälern aus der Zeit der Renaissance. Über diese Zeit informiert auch die ständige Ausstellung in den Räumen des Schlosses.

Entfernung von Themar: 47 km
www.tourismus.schmalkalden.de

» nach oben


Die Oberweißbacher Bergbahn

Im Süden Thüringens, in der Nähe von Bad Blankenburg, fährt die Schwarzatalbahn von Rottenbach aus dem Rinnetal ins Tal der Schwarza. Vorbei an Schwarzburg verläuft die Strecke entlang der Schwarza bis nach Katzhütte. Etwa in der Mitte der Strecke befindet sich Obstfelderschmiede, die Talstation der Oberweißbacher Bergbahn. Die Oberweißbacher Bergbahn verbindet die Schwarzatalbahn mit der Hochebene um Oberweißbach. Ihre Bergstation ist Lichtenhain, von wo eine elektrisch betriebene Strecke die Orte Oberweißbach und Cursdorf anbindet. Die nächsten größeren Orte sind Saalfeld, Rudolstadt und Neuhaus.

Entfernung von Themar: 50 km
www.oberweissbacher-bergbahn.de

» nach oben


Trusetaler Wasserfall

1865 wurde der Trusetaler Wasserfall künstlich angelegt. Von Ostern bis Ende Oktober ist er im Betrieb, um dann zur Winterszeit abgestellt zu werden. Gleich nebenan befindet sich der Zwergenpark, der zu den gleichen Zeiten geöffnet ist.

Entfernung von Themar: 50 km
www.trusetal.de

» nach oben


Schloß- und Landschaftspark Altenstein

Das Schloss Altenstein ist 1888/ 89 im englischen Stil der Spätrenaissance aus einem vorher bestehenden Barockschloss umgebaut worden. Das Barockschloss wurde 1736 von der zweiten Generation der Herzöge von Sachsen - Meiningen erbaut, nachdem 1733 das Ritterschloß der Hunde von Wenkheim, die seit Ende des 15. Jahrhunderts den Altenstein als erbliches Mannlehen besaßen, durch Brandstiftung völlig zerstört worden war. Das Schloss war bis 1918 Sommerresidenz, wurde 1942 an den Freistaat Thüringen verkauft, war dann im 2. Weltkrieg Offizierslazarett und wurde ab 1949 in Pacht der Handwerkskammer Thüringen als Handwerkererholungsheim genutzt. Am 4. Februar 1982 ereignete sich ein furchtbarer Brand und das Schloss brannte bis auf die Außenmauern nieder. Das Dach stürzte zusammen und vom Innenleben blieb kaum etwas übrig. Gegenwärtig wird das Schloss in Regie der Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten restauriert. Unweit des Schlosses befindet sich die Altensteiner Höhle.

Entfernung von Themar: 58 km
www.schloss-altenstein.de
www.altensteiner-hoehle.de

» nach oben


Bad Salzungen

Die erste urkundliche Erwähnung Bad Salzungens stammt aus dem Jahre 775, jedoch kann man davon ausgehen, dass der Ort schon früher existiert hat, denn schon zu dieser Zeit gab es schon Salzsiedeanlagen. Durch die ergiebigen Solequellen wurde 1801 der Kurbetrieb aufgenommen. 1590 wurden die ersten Gradierhäuser gebaut und das heutige Gradierwerk stammt aus dem Jahre 1797 und wird heute für therapeutische Zwecke genutzt. Besuchen sie auch das gleich daneben gelegene Keltenbad.

Entfernung von Themar: 58 km
www.badsalzungen.de

» nach oben


Großer Inselsberg

Der große Inselsberg liegt im westlichen Thüringer Wald und mit seinen 916 m ragt er weit über die benachbarten Erhebungen heraus. Vom Gipfel genießt man einen herrlichen Rundblick über den Thüringer Wald und seine Umgebung. An klaren Tagen kann man den mehr als 100 km entfernten Brocken sehen. Der große Inselsberg ist vom Norden her über Tabarz und von Süden her über Brotterode erreichbar. Für Verpflegung ist bestens gesorgt. Man kann auch mit dem Inselsberg-Express von Tabarz aus auf den Berg gelangen.

Entfernung von Themar: 65 km
http://www.inselsberg-tourismus.de/
http://www.tabarz.inselsberg-express.de/

» nach oben


Kreuzberg

Der Kreuzberg ist 928 m hoch und liegt bei Bischofsheim in der Rhön. Von seinem Gipfel kann man die Hessische Rhön, das fränkische Land, den Thüringer Wald und den Spessart sehen. Franziskaner errichteten auf ihn von 1681 bis 1692 eine Wallfahrtskirche zusammen mit einem Kloster. Seit 1731 wird hier das berühmte Klosterbier in der eigenen Klosterbrauerei hergestellt und gemeinsam mit preiswerten Gerichten den Besuchern und Pilgern angeboten.

Entfernung von Themar: 65 km
www.kreuzbergbier.de

» nach oben


"mini-a-thür" in Ruhla

Aus allen Gegenden des Freistaates Thüringen sind hier detailgetreue Modelle von bedeutenden kulturhistorischen Bauten im Maßstab von 1:25 nachgebaut und auf einer Fläche von 18.000 m² von Mai bis Oktober ausgestellt. 1999 wurde der Park eröffnet. Im Winter sind die Modelle in der Karolinenstraße 46 in einer Ausstellung den Besuchern zugänglich. Kleine Besucher können sich u. a. auf einem Spielplatz, einer Kindereisenbahn und einer Modellbootanlage vergnügen. Der Park ist sowohl mit dem PKW als auch zu Fuß über gut beschilderte Wanderwege erreichbar. Und wenn man erst einmal in Ruhla ist, kann man auch noch das Uhrenmuseum und das Tabakpfeifenmuseum und Museum für Stadtgeschichte besichtigen.

Entfernung von Themar: 66 km
www.mini-a-thuer.de

» nach oben


Staffelstein und Umgebung

Bad Staffelstein liegt mitten im "Gottesgarten am Obermain", am Fuße des Staffelberges, zwischen den Eierbergen im Nordwesten und den Jurahöhen im Süden. Der Staffelberg, das Kloster Banz und die Basilika Vierzehnheiligen bilden das "Dreigestirn" rund um Bad Staffelstein, das schon vielfach besungen worden ist: Das Lied "Wohl auf, die Luft geht frisch und rein..." - die "Wanderfahrt" von Viktor von Scheffel kennen viele. Auf dem Staffelberg und in den Wirtshäusern im Bad Staffelsteiner Land wird es gerne gesungen. Der Staffelberg ist mit seinen 539 Metern über dem Meeresspiegel eines der beliebsten Ausflugsziele der Region. Seine Besonderheit verdankt der Berg seinem Hochplateau. Weilt man in Staffelstein, sollte man auch die Wallfahrtskirche Vierzehnheiligen und das Kloster Banz besuchen. Vierzehnheiligen ist einer der bedeutensten Wallfahrtsorte Deutschlands. Jedes Jahr besuchen die Kirche sehr viele Gläubige, um die Fürsprache der "Vierzehn Nothelfer" zu erbitten. Neben der hohen Bedeutung für die Wallfahrer ist die Basilika eine der schönsten Kirchen im Stile des Barock und Rokoko. Der Baumeister Balthasar Neumann erbaute hier eine in ihrer Form wohl einzigartige Kirche. Im Zentrum der Kirche befindet sich der prunkvolle Gnadealtar mit den Figuren der "Vierzehn Nothelfern".

Entfernung von Themar: 66 km
www.bad-staffelstein.de

» nach oben


Erlebnisbergwerk Merkers

Mit dem Erlebnis Bergwerk Merkers eröffnet die K+S Gruppe den Besuchern die außergewöhnliche Möglichkeit, viele hundert Meter unter der Tagesoberfläche, "vor Ort", selbst zu erleben, was es heißt, ein Bergmann zu sein. Neben dem Einblick in ein modernes Bergbauunternehmen gibt es Wissenswertes über die Geschichte, die Entwicklung und die Tradition des Kalibergbaus zu erfahren.
Darüber hinaus überrascht das Erlebnis Bergwerk Merkers seine Gäste mit Attraktionen, die weltweit einzigartig sind. Treten Sie eine spannende Reise bis in 800 Meter Tiefe an. Mit einem herzlichen "Glückauf" werden Sie von erfahrenen Bergleuten begrüßt und durch das Bergwerk begleitet. Es erwarten Sie Stationen voller Spannung, der hallenartige Großbunker mit dem größten untertägigen Schaufelradbagger der Welt, die erst 1981 entdeckte Kristallgrotte, ein einzigartiges Naturwunder, mit Salzkristallen bis zu einem Meter Kantenlänge und das "Museum zum Anfassen". Oder folgen Sie General Eisenhower und schauen Sie im "Goldraum" vorbei. Dort lagerten bei Kriegsende die gesamten Gold- und Devisenbestände der Reichsbank und Kunstwerke von unschätzbarem Wert.

Entfernung von Themar: 70 km
www.erlebnisbergwerk.de

» nach oben


Marienglashöhle Friedrichroda

In dem ehemaligen Bergwerk, in welchem von 1778 - 1903 Gips abgebaut wurde, erfahren Sie viel über die Entstehung des Thüringer Waldes und den Bergbau rund um Friedrichroda. Geologische Fenster rechts und links in den Wänden des 110 m langen Eingangsstollens gestatten einen Blick auf die vorkommenden Gesteinsschichten. Die Kristallgrotte in der Marienglashöhle wurde 1778 entdeckt und gilt als eine der schönsten und größten in Europa. Hier sind Gipskristalle bis zu 90 cm Länge zu sehen. Diese wurden abgebaut und u. a. zum Schmuck von Marienbildern verwendet, wodurch auch der Name Marienglas entstand. In der unteren Sohle befindet sich der Höhlensee mit reizvollen Wasserspiegelungen.

Entfernung von Themar: 71 km
www.friedrichroda.de

» nach oben


Wasserkuppe

Die Wasserkuppe ist mit 950 m der höchste Berg Hessens und liegt in der Rhön. Hier befindet sich das Deutsche Segelflugmuseum, ein Motor- und Segelflugplatz mit Schule, eine Sommerrodelbahn und Gleitschirm- und Drachenflugplatz mit Schule.

Entfernung von Themar: 73 km

» nach oben


Rudolstadt und Heidecksburg

Die Heidecksburg in Rudolstadt gehört zu den prunkvollsten Barockschlössern in Thüringen. Auf einem Bergsporn gelegen, erhebt sich das weithin sichtbare Schloss als Stadtkrone über der ehemaligen Residenzstadt. Bereits im 13. Jahrhundert errichteten die Grafen von Orlamünde in Rudolstadt eine Burganlage, die 1334 in den Besitz der Schwarzburger Grafen gelangte. Ständige Residenz war Rudolstadt ab 1571, womit gleichzeitig Arbeiten für einen repräsentativen Schlossbau begannen. Nachdem dieser durch einen Brand zerstört wurde, begann man mit dem Aufbau des heute noch stehenden Schlosses, die Bauarbeiten zogen sich von 1737 bis 1773 hin. Mit der Novemberrevolution 1918 wurde das Fürstenhaus enteignet und schon 1919 war es als Museum der Öffentlichkeit zugänglich. Zu besichtigen sind neben den Wohn- und Festräumen die Gemälde- und Porzellangalerie, eine Ausstellung zur Kulturgeschichte Schwarzburg-Rudolstadts, die Waffensammlung "Schwarzburger Zeughaus", ein Naturalienkabinett und der "Tiefe Brunnen". Weitere Räumlichkeiten werden für Sonderaustellungen genutzt.

Entfernung von Themar: 75 km
www.rudolstadt.de

» nach oben


Eisenach

Nach der Öffnung der innerdeutschen Grenze rückte sie wieder in den Mittelpunkt Deutschlands - die reizvoll am Tor des Thüringer Waldes gelegene Wartburgstadt Eisenach. Zahlreiche Persönlichkeiten wie Luther, Bach oder Goethe sind untrennbar mit der kleinen Stadt im "Grünen Herz" von Deutschland verbunden. Insbesondere die deutscheste aller Burgen, die weltbekannte Wartburg, prägt Eisenach und seine Umgebung in besonderem Maße. Als Weltkulturerbe der UNESCO ausgezeichnet, lockt sie jährlich Hunderttausende mit ihrer jahrhundertealten, spannungsreichen Geschichte an. Große geistige Umbrüche und Ereignisse, die noch heute seitenweise die Geschichtsbücher füllen, sind mit der Burg verbunden. Mit seiner Übersetzung des Neuen Testaments ins Deutsche ebnete Martin Luther den Weg zur deutschen Einheitssprache. Im Lutherhaus, einem der ältesten Fachwerkhäuser der Stadt, soll Luther als Lateinschüler gewohnt haben. Dem in Eisenach geborenen Komponisten Johann Sebastian Bach ist mit dem Bachhaus ein weiteres bedeutendes Museum gewidmet. Das prächtige Bürgerhaus beherbergt neben der Ausstellung über Leben und Schaffen der Bach-Familie in Thüringen eine bemerkenswerte Sammlung historischer Musikinstrumente des 18. und 19. Jahrhunderts. Seit über 100 Jahren hat der Fahrzeugbau in Eisenach Tradition. Das Museum "Automobile Welt Eisenach" im denkmalgeschützten Werksgebäude O 2 auf dem Gelände des ehemaligen Automobilwerks Eisenach präsentiert Fahrzeuge der über 100jährigen Automobilbautradition und wird ergänzt durch Gegenstände des täglichen Lebens, die Zeitzeugnissse der Entwicklungsepochen sind.

Entfernung von Themar: 75 km
www.eisenach.de

» nach oben


Gedenkstätte "Point Alpha"

Die Gedenkstätte Point Alpha befindet sich an der hessisch- thüringischen Grenze zwischen Rasdorf und Geisa in der Rhön. Inmitten des Biosphärenreservates Rhön und Naturschutzgebieten gelegen, erinnert dieser historische Ort mit seinen authentischen Gebäuden und Anlagen an die Teilung Deutschlands sowie an die Schrecken des Kalten Krieges. Der Gesamtkomplex ist ein einmaliger Zeitzeuge des Machtkampfes zweier politischer Systeme. Hier standen sich über vier Jahrzehnte die Vorposten von NATO und Warschauer Pakt Auge in Auge gegenüber.

Entfernung von Themar: 75 km
www.pointalpha.com

» nach oben


Saalfelder Feengrotten

Der Abbau des Schiefers begann im Gebiet der heutigen Feengrotten um 1530. Durch Auslaugung des grauschwarzen Gesteins gewann man Alaun zum Gerben von Leder sowie grünes Vitriol zur Unkrautmittelbekämpfung. Blauer Vitriol fand bei der Holzkonservierung und im Weinbau Verwendung. Die beginnende Industrialisierung der Wirtschaft brachte den Abbau um 1850 zum Erliegen. Als der Stollen des fast vergessenen Bergwerkes um 1910 wiederentdeckt wurde, offenbarte sich den Betrachtern ein unterirdisches Wunder. Das mineralhaltige Tropf- und Quellwasser hatte in weniger als 300 Jahren eine eigene, faszinierende Welt geschaffen, die einem ständigen natürlichen Wandel unterliegt. Diesen Prozessen verdanken die Saalfelder Feengrotten ihre weltweit einmalige Farbenpracht und Formenvielfalt.

Entfernung von Themar: 82 km
www.feengrotten.de

» nach oben


Erfurt – Die Landeshauptstadt Thüringens

Die über 1260-jährige Hauptstadt Thüringens wird geprägt durch einen der am besten erhaltenen mittelalterlichen Stadtkerne Deutschlands: Patrizierhäuser und liebevoll rekonstruierte Fachwerkhäuser, überragt vom monumentalen Ensemble des Mariendomes und der Severikirche. Einmalig in Europa ist die Krämerbrücke - mit 120 m und 32 Häusern die längste komplett bebaute und bewohnte Brückenstraße. In enger Nachbarschaft zum Domberg lockt die einzige weitgehend erhaltene barocke Stadtfestung Mitteleuropas auf dem Petersberg zur Erkundung ihres weitverzweigten Minenlabyrinths. Als wirtschaftliches und geistiges, kulturelles und politisches Zentrum Thüringens zog Erfurt große, den jeweiligen Zeitgeist mitbestimmende Persönlichkeiten an: Luther, Goethe, Schiller, Bach und Napoleon. Daran erinnernde Bauten, wie das Augustinerkloster oder der Kaisersaal, wurden rekonstruiert und vermitteln einen würdigen und sehr lebendigen Umgang mit der Geschichte.

Entfernung von Themar: 90 km
www.erfurt.de

» nach oben


Weimar – Die Kulturstadt Thüringens

Kulturstadt Europas 1999 - die tausendjährige Stadt in der Mitte Deutschlands, im Bundesland Thüringen, kennt viele große Namen. Goethe, Schiller, Herder, Wieland, Lucas Cranach, Johann Sebastian Bach, Franz Liszt, die Künstler der Weimarer Malerschule, Henry van de Velde, Walter Gropius als Begründer des Bauhauses. Zahlreiche Museen und Gedenkstätten künden von dem Ruhm vergangener Zeiten Heute ist Weimar ein pulsierendes Zentrum von Kunst und Wissenschaft.

Entfernung von Themar: 100 km
www.weimar.de

» nach oben

 
  Stadtverwaltung Themar  |  Markt 1  |  98660 Themar     ©2019 Stadtverwaltung Themar          Impressum        Datenschutz