Stadt Themar
+/-  
 

Kirchen

Evangelische-Lutherische Kirche
Pfarramt
Frau Polster
Kirchplatz 2
98660 Themar
036873/6 03 22

Marienaltar in der Stadtkirche St. Bartholomäus

St. Bartholomäuskirche (1488 - 1502)


he von Touristen (nur vom Jahr 2010)

Besucher schrieben ins Besucherbuch u.a.:

Überraschend! Wunderschöne Holzschnitzerei!! So viel Reichtum für eine kleine Stadt! – Eine der beeindruckendsten evangelischen Kirchen, die wir kennen. – Wir sind beeindruckt von diesem kostbaren Raum und werden mit unseren Gedanken gern zurückkehren. – Ein Schatzkästchen unvermutet haben wir entdeckt und danken für die ausführliche Besichtigungsrunde. – Welch eine eindrucksvolle Überraschung am heutigen Abend am Ende einer Tagesstrecke unserer Radtour von der Quelle bis zur Mündung der Werra. – Ich bin total überrascht, dass es hier so eine wunderschöne Kirche gibt, entdeckt auf der Durchfahrt mit dem Rad. – So ein Juwel an Kirche hätten wir hier nicht erwartet. – Eine wundervolle Kirche mit großer Atmosphäre. Eine wahre Fundgrube an geistigem Reichtum!

In der Kirche finden im Sommerhalbjahr monatlich Konzerte statt.

  • 1484 Kirchbaugenehmigung von Papst Sixtus IV. und 1488 Grundsteinlegung

  • 1502 Kirche als spätgotische Hallenkirche vollendet; Chor mit bemaltem Netzgewölbe (Himmelswiese, Originalfarben), Kirchbau wegen Stadtmauer von Südosten nach Nordwesten gerichtet

  • Drei Glocken: kleine 14.Jh., mittlere 1507, große 1520 gegossen; große Glocke 1942 abgeliefert, nach dem Krieg wegen Mangelwirtschaft 1957 Neuguss aus Stahl

  • vor 1500 Apostelschrein (Rückseite Abostelabschied) rechts neben der Kanzel; Mondsichelmadonna; im Kirchenschiff: Nordseite Wallfahrtsschrein (Jakobsweg); Südseite Pietà

  • 1510 Hochaltar aus einer Bamberger Werkstatt

  • 1541 Beginn der Umbauten in der Kirche: hölzernes Tonnengewölbe und Doppelemporen, an deren tragenden Balken als Abschlussverzierung „Bart­manns­köpfe“ (ebenso auch in Rohr, Herpf, und anderen Orten)

  • 1644 Einbau der Kanzel und des Schalldeckels um 1650 Epistelstuhl (kleine Kanzel)

  • 1629 Weiseorgel, davon noch drei Pedalregister erhalten

  • 1851-52 Orgel von Michael u.Wilhelm Holland aus Schmiedefeld; 2 Manuale, 25 Register

  • 1834 Neuausmalung (Jahreszahl an der Kanzel)

  • 1882-1903 Kirche neogotisch umgestaltet und Einbau der bunten Glasfenster

  • 1935 an der Nordseite spätgotisches Wand­gemälde (hl. Katharina) freigelegt, jetzt Südseite neben der Tür an der Wand

  • 1972 Innenraum renoviert, Wiederherstellung des ursprünglichen Kircheninnenraums

  • 1992 Kirchturm neu beschiefert und 1993 Kirchendach neu gedeckt

  • 2000 Orgel restauriert

  • 2002 Juni Pietà-Altar und März 2006 Wallfahrts-Altar (unter der Nordempore) restauriert
  •  
      Stadtverwaltung Themar  |  Kirchplatz 5  |  98660 Themar     ©2018 Stadtverwaltung Themar          Impressum        Datenschutz